Die Sankt Antonius Kapelle Grube Messel


ist ein kleines, denkmalgeschütztes Schmuckstück im Ortsteil Grube Messel der Gemeinde Messel nordöstlich von Darmstadt.
Neben den Gottesdiensten beider Konfessionen an den hohen kirchlichen Feiertagen finden auch regelmäßig anderweitige kulturelle Veranstaltungen statt.

Auf unseren Seiten möchten wir Sie über die Geschichte der Kapelle, das in ihr stattfindende kulturelle Leben und den Aktivitäten/Bemühungen durch den "Förderverein zur Erhaltung der St. Antonius-Kapelle" zur Pflege und Erhaltung der Kapelle informieren.

» Sage nur Gutes, wenn Du von Abwesenden sprichst. Vergiss alle Menschen, die abwesend sind, wenn Du sie nicht in reiner wahrer Liebe umfängst «


(Überliefertes Zitat des
Antonius von Padua)

Nächster Gottesdienst


 2. Weihnachtsfeiertag
26.12.2019, 09:00 Uhr




NEUES RUND UM
DIE KAPELLE




Die atemberaubende „Geschichte einer Flöte“


Mit großem Applaus wurde die Flötistin Olga Reiser am 03. November von den interessierten ZuhörerInnen in der St. Antonius-Kapelle Grube-Messel empfangen, wobei die meisten der Anwesenden sich trotz der umfassenden Information der mehrfach bei internationalen Wettbewerben ausgezeichneten russischen Flötistin auf den vorab ausgelegten Flyern gar nicht so genau vorstellen konnten, was sie an diesem Abend bei der „Geschichte einer Flöte“ erwartet.
Um es vorweg zu nehmen: wirklich Alle, Alle, Alle waren restlos begeistert! Als Einstieg spielte Olga Reiser auf ihrer Querflöte den „Tanz der Ziege“, wobei sie die Interpretation dieses Stückes der eigenen Phantasie überlies. Danach folgte „Eine Reise nach Italien“, ein Stück, welches ursprünglich nur für Geige geschrieben wurde. Abwechslungsreich und beeindruckend durch die musikalische Vielfältigkeit, folgte ein wilder und teils sehr impulsiver Rückblick auf verschiede Epochen bis hin zum Barock, wobei dieser dann wieder phantasievoll in einen sehr melodischen Teil mündete. Nachdem Olga Reiser ihr Wettbewerbslied vorgestellt hatte, durch das sie seinerzeit als 17-Jährige ihre beeindruckende Karriere begann, endete der Erste Teil dieses Flötenabends mit einer stimmungsvollen „Tango-Etüde“.
Der 2. Teil des Abends begann mit Musik aus dem 21. Jahrhundert sowie dem Stück „Wake-Up“, vorgetragen mit der Piccolo-Flöte. Aufwachen musste aber Niemand, ganz im Gegenteil: es folgten jetzt 3 Flöten-Lieder als Beatbox, nach Olga Reisers´ Aussage eine Art Subkultur, bei der die Flöte mit eigenen Mundgeräuschen hinterlegt wird.
Abgeschlossen wurde die „Geschichte einer Flöte“ durch das Stück „Dad“ sowie einem Duett, bei dem mehrstimmige Musik ähnelnd einer Dauerschleife melodisch und orchestral außergewöhnlich raumgreifend zu erleben war.
Der Vorsitzende des Fördervereins „St. Antonius-Kapelle“, Josef Zacharias, bedankte sich bei Olga Reiser für diesen erlebnisreichen, abwechslungsreichen, sehr unterhaltsamen und intensiven musikalischen Abend.
Begleitet von tosendem Beifall in der St. Antonius-Kapelle waren sich Josef Zacharias und das anwesende Publikum einig, dass sie durch Olga Reiser ein atemberaubendes musikalisches Highlight genießen durften.

Für den Vorstand:
Reiner Lemke
-Schriftführer-

DEMNÄCHST IN UNSERER
KAPELLE

Sonntag, 3. November 2019


Olga Reiser


Geschichte einer Flöte


Olga Reiser bedankt sich recht herzlich bei den zahlreich erschienenen Besuchern.



26. Dezember 2019, 9:00 Uhr


Gottesdienst


Sonntag 14. Juni 2020, 10:00 Uhr


Sankt Antonius-Fest


Beginnen wird dieses 13. Antonius-Fest um 10:00 Uhr mit dem sonntäglichen Gottesdienst